Tough Mudder Norddeutschland 2018 – unterwegs in königlicher Mission

Tough Mudder Norddeutschland 2018

Dass bei uns im Team immer gute Stimmung herrscht, dürfte längst bekannt sein, aber der Tough Mudder Norddeutschland 2018 war selbst für unsere Maßstäbe ganz weit oben anzusiedeln!

Freue dich deshalb auf viele coole Bilder und schöne Anekdoten, wir legen auch direkt los!

Übersicht

1. Der Triumphzug der Königin

Verbeugung vor der Königin

Jorina hat sich im Laufe der Jahre den Spitznamen „Königin“ verdient, auch wenn böse Zungen behaupten, dass sie sich diesen selbst verpasst hat 😉

Zum Anlass ihres 10. Laufes  warf sie sich deshalb in ein sexy Königinnen-Kostüm.

Das Kostüm wirkte wahre Wunder, denn sie gab von Anfang an den Ton an…

König & DJs

…und auch die Startwelle kniete ehrfürchtig vor ihr nieder.

Königin Pledge

Michael wollte ihr sogar „seine“ Pyrofackel am Start überlassen, aber aufgrund von Waldbrandgefahr blieb ihr diese Ehre leider verwehrt.

Königliche TreppeJorina ist an den Hindernissen äußerst stark und packt diese im Regelfall mit Leichtigkeit selbst.

Gerüchteweise hat sich die Königin zwar dieses Mal beim Funky Monkey nass gemacht, aber irgendwelchen dahergelaufenen Klatsch- und Tratschreportern sollte man bekanntlich keinen Glauben schenken.

Klar ist aber, dass wir unserer Königin an einem solch feierlichen Tag die Strapazen so weit wie möglich abnehmen wollten.

Für was hat man schließlich sein Fußvolk?! 

So bildeten wir wenn es sein musste für unsere Majestät auch mal eine königliche Treppe, um ihr eine standesgemäße Überquerung zu ermöglichen.

Im Gegenzug hat sie uns gut behandelt und uns immer ein bezauberndes Lächeln geschenkt und das nicht nur, wenn sie gerade für die Kamera posiert hat.

Jorina und Dennis Berlin Walls

Bei ihr sah an diesem Tage alles spielend leicht aus, wirklich alles!

Königin Electroshock TherapyAlleine die Art und Weise, wie sie mit ihrem Zepter durch die Electroshock Therapy ging, war fast schon anmutig.

Man vergleiche hier spaßeshalber einfach mal den ihrigen Gesichtsausdruck mit dem von Päddy und Tobi im Hintergrund.

Sensationell, was blaues Blut in den Adern alles ausmacht!

Wenn du aber denkst, dass eine Königin um eine Challenge bei ihrem 10. Lauf herumkommt, dann hast du dich definitiv getäuscht!

Teamchef Michael hat Jorina nämlich höchstpersönlich aufgetragen, dass sie auf der Strecke 10 verschiedene Kleidungsstücke (ein Paar Socken zählt beispielsweise als ein Kleidungsstück) von anderen Teilnehmern oder Volunteers besorgen und diese ins Ziel bringen muss.

Königliche AusbeuteKleidungsstücke von unserem Team waren dabei natürlich ausgeschlossen, das wäre viel zu einfach gewesen!

Anfänglich fiel ihr das überraschend schwer, da sie sich von ihrer bis dato noch unbekannten schüchternen Seite präsentierte.

Irgendwann hatte sie den Bogen jedoch raus und die königliche Ausbeute kann sich absolut sehen lassen:

  • 3 verschiedene Handschuhe
  • 2 verschiedene Socken
  • 1 Haarspange
  • 1 Hose
  • 1 Armschutz
  • 1 Kopftuch
  • 1 T-Shirt

Damit hat sie ihre königliche Mission mit Bravour gemeistert!

Kurz vorm Ziel bekam sie deshalb nicht nur endlich ihr schwarzes Headband, sondern Dominik überraschte sie noch mit einer standesgemäßen Krone.

Krönung Jorina

Bezaubernd!

Anschließend trugen wir sie ein letztes Mal auf Händen.

Zieleinlauf Jorina Nord 2018

Hier der vermutlich geilste Zieleinlauf aller Zeiten für dich im Video:

Sensationell, herzlichen Glückwunsch, liebe Königin! 🙂

2. Wahre Freundschaft – auch im Wettkampf unzertrennlich

Siegerbild Tougher Mudder Nord 2018

Max und Sven sind dieses Jahr wirklich raketenmäßig unterwegs, egal ob bei der langen Distanz beim Toughest in Midlands oder auf der kurzen beim Tougher in NRW.

Das Podest hatten sie bislang knapp verpasst, aber dieses Mal ist endlich der Knoten geplatzt.

Seit an Seit überquerten sie als dritter das Ziel und teilten sich das Preisgeld von 100 EUR.

Man kann sie gut und gerne als „best of the rest“ bezeichnen, denn die beiden Profis ganz vorne liefen in einer eigenen Liga (teilweise 3 Min/km).

Zum Vergleich: Sven und Max benötigten 01:46:22 Std. für die 19km lange Strecke, Matthias Graute und Felix Grelak kaum zu fassende 01:26:39 Std. bzw. 01:27:12 Std.

Sven und Max Tougher Nord 2018Im Ziel hatten Max und Sven sogar noch eine kleine Botschaft für Alex parat.

Eigentlich wollte dieser nämlich ebenfalls den Tougher laufen, musste jedoch verletzungsbedingt leider kurzfristig komplett absagen.

Über das Schild „Das ist für dich Alex“ hat er sich trotzdem sehr gefreut.

Super cool, das zeigt den Teamzusammenhalt!

Wer jetzt übrigens denkt, dass Max und Sven diese Saison ihr eigenes Ding machen, der hat weit gefehlt.

Unsere Gruppe startet einfach etwas später und die beiden holen uns dann irgendwann nach ein paar Kilometern ein und unterstützen den Rest vom Team.

Klasse Jungs, wir sind stolz auf euch!

Tougher Mudder Frauen Nord 2018Nadine durfte sich ohne fremde Hilfe sogar über einen 2. Platz bei den Frauen und damit über stolze 250 EUR freuen.

Das ist eine hervorragende Leistung, wobei man der Fairness halber sagen muss, dass sie aktuell noch von der überschaubaren Konkurrenz bei den Damen profitiert.

Wir haben das letztes Jahr in England beobachtet, denn da hat das Niveau mittlerweile deutlich angezogen und es ist verdammt schwer geworden, aufs Podest zu kommen.

Wir gehen davon aus, dass sich das Format auch in Deutschland nach und nach herumsprechen wird und wir künftig immer mehr Cracks an der Startlinie sehen werden.

Insofern gilt – Urlaubskasse füllen solange es noch möglich ist oder noch schneller werden, liebe Nadine 😉

3. Der mysteriöse Entenmann

Entenmann Kiss of Mud

Unser Olaf hat sich in die Enten in Schottland so verliebt, dass er diese sofort zu seinem Markenzeichen gemacht hat.

Hierzu hat er eine Packung mit 180 kleinen Entchen bestellt und diese in Hermannsburg fleißig unters Muddervolk gebracht.

Hier siehst du zum Beispiel einen kleinen Schwarm im Arctic Enema:

Arctic Enten Norddeutschland 2018

Die kleinen gelben Freunde haben bei den Teilnehmern für sehr gute Stimmung gesorgt und dekorieren mittlerweile auch so manche Sonnenbrillen und Kleidungsstücke.

Olaf hat schon angekündigt, dass der Entenmann auch in Berlin-Brandenburg wieder im Einsatz sein wird.

Solltest du eine unterwegs treffen, dann behandle sie bitte gut!

Enten im Pool

4. 0:15 – Kong Infinity hat keine Chance gegen Mudder Guide

Michael Kong Infinity Nord 2018

Am Samstag haben wir eine beeindruckende Serie aufgestellt, auf die wir durchaus ein wenig stolz sind.

15 Leute von uns sind beim Kong Infinity angetreten und ausnahmslos ALLE haben die andere Plattform erreicht.

Das war schon sehr, sehr geil!

Hier siehst du beispielsweise, wie Michelle den Kong Infinity zerstört hat – Hut ab!

5. Große Familienfeier im Schlote Castle

Olaf Grillen

Am Samstag haben wir nicht nur die Königin ins Ziel geleitet, sondern wir haben auch königlich gespeist!

Olaf und Maggy wohnen glücklicherweise nur wenige Kilometer vom Gelände entfernt und haben das gesamte Team nach dem Lauf zum Grillen eingeladen.

Das war der pure Hammer!

Nicht nur das Essen war überragend und der Rasen auf Wimbledon-Niveau, sondern auch der Pool wurde sehr gerne in Anspruch genommen.

Hier siehst du beispielsweise Sven mit dem „Michael Wohlfart Gedächtnissprung“, sofern du dich noch an die erste Staffel von Ninja Warrior erinnern kannst 😉

Sven Pool Jump

Unabhängig voneinander haben viele diesen Abend als magischen Moment beschrieben, weil dieser gezeigt hat, was mittlerweile aus unserem Team geworden ist.

Man sieht bei Tough Mudder immer mal wieder große Teams, aber dabei handelt es sich meist um Vereine oder Arbeitskollegen.

Das Krasse bei uns ist hingegen, dass wir alle auf völlig unterschiedliche Weise zum Team gestoßen sind, in ganz Deutschland verteilt wohnen und einen völlig unterschiedlichen Hintergrund haben.

Wir kennen uns nur über Tough Mudder und dennoch hat es jedes Mal etwas von einem – im positiven Sinne – Familientreffen.

Keine Grüppchen oder Intrigen, dafür jede Menge Harmonie und Spaß.

Schlote Castle

Genau deshalb ist Tough Mudder für uns weit mehr als ein Lauf!

Wir freuen uns schon jetzt auf den Besuch im Schlote Castle 2019 🙂

6. Noch mehr Grund zum Feiern

Jean und Marcus Black Headband

Bei uns haben ja mittlerweile schon einige silberne oder sogar goldene Stirnbänder, aber trotzdem gehört es bei Mudder Guide zur guten alten Tradition, dass das schwarze Headband gebührend gefeiert wird.

Nach Jorina am Samstag, wurde diese Ehre am Sonntag noch zwei weiteren Teamkollegen zuteil.

Marcus absolvierte den kompletten Lauf im Karateanzug (Gi), der sich dank der vielen Wasserhindernisse und Flussdurchquerungen natürlich ordentlich mit Wasser vollgesaugt hat.

Sein Gesichtsausdruck verdeutlicht wohl ganz gut, wie sehr er seinen großen Moment genossen hat.

Krönung Marcus

Herzlichen Glückwunsch, lieber Marcus 🙂

Auch unsere hübschere Jean, die mit 30 immer noch aussieht wie 23, wurde im Spalier gefeiert.

Krönung Jean

Ihre Challenge bestand darin, geschätzte 110kg Lebendgewicht heil ins Ziel zu bringen.

Christoph hatte nämlich „Füße“ und konnte sonntags kaum noch auftreten.

Jean blieb deshalb bei ihm und leistete Beistand, so wie man das für dicke Freunde eben macht 😉

Am Kong Infinity haben wir uns dann alle wieder getroffen.

Herzlichen Glückwunsch, hübsche Jean 🙂

7. Wenn die Eltern ihren Kindern nacheifern

Familie Strong

„Max Strong“ hatte am Sonntag gleich doppelt Grund zur Freude, denn erstens durfte er sich endlich mal so kleiden wie er wollte und zweitens war seine Mutter das erste Mal mit am Start.

Hier war kein Photoshop im Einsatz und du wirst es kaum glauben, aber Ute aka „Mama Strong“ ist tatsächlich schon 57!

Mama Strong hat jedoch eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass 57 das neue 56 ist und die 19km lässig gemeistert.

Familie Strong Everest

Am Funky Monkey ist sie zwar dank mangelnder Instruktionen ihres Sohnes knapp gescheitert, aber da sie nun Blut geleckt hat, trauen wir ihr das beim nächsten Mal absolut zu.

Das ist ne Gute, die Ute!

Es war wirklich schön mit anzusehen – Mama Strong schenkte Max das Leben und er ihr ihr erstes Stirnband.

Ute Strong orangenes Stirnband

Quitt! 🙂

Ebenfalls vom Matschfieber erfasst wurde Frank mit seinen fast 60 Lenzen, der Vater von Nadine.

Nadine und Frank Nord 2018

Das ist echt schon ein stolzes Alter und wir hatten auch anfänglich befürchtet, dass Frank dem Olaf erzählt wie es im Krieg war.

Er hat sich aber nicht nur mit unserer Seniorenabteilung, sondern auch mit dem Rest des Teams gut verstanden.

Allerdings ist Frank im Gegensatz zu Ute „nur“ den Tough Mudder Half gelaufen, da er das Ticket von Nadine zu Weihnachten geschenkt bekommen hat.

Offiziell hieß es, um ihm einen sanften Einstieg zu ermöglichen, inoffiziell glauben wir hingegen, dass Nadine zu geizig für das Full-Ticket war 😀

Auch er hat bereits angekündigt wieder zu kommen – wir freuen uns!

8. Weitere Impressionen und Fazit

Zum Abschluss einfach noch ein paar Impressionen von unseren beiden Läufen.

Patrick Kiss of Mud Nord 2018

Dennis und Maggy Galopp

Max und Sven sexy Posing Nord 2018

Max mit Würstchen

Mudder Guide Fahne Julia

Block Ness Nord 2018

Tough Mudder Nord 2018 Fluss

Wir haben das Wochenende mal wieder sehr genossen und freuen uns schon jetzt auf den September, wenn gleich drei deutsche Events anstehen.

In der Zwischenzeit sind wir aber natürlich noch das eine oder andere Mal im Ausland am Start und werden wie immer berichten.

Bis in Kürze!

Hoorah!