Behind Mudder Guide

Als wir (zum damaligen Zeitpunkt Basti und Michael) am 01.02.2015 Mudder Guide ins Leben riefen, hätten wir nicht annähernd erwartet, welch Dimensionen das Ganze einmal erreichen würde.

Aus einer kleinen Idee und einem 2-Mann-Team ist längst eine große Bewegung geworden.

Wir stehen mit unzähligen Muddern weltweit in engem Kontakt und treiben uns wann immer es geht im Schlamm herum.

Wir lieben, was wir tun!

Auf unseren Team-Shirts steht „Mudder Guide and friends“.

Unsere vierköpfige Mudder Guide Crew kümmert sich um die Webseite, aber unseren Erfolg und die Tatsache, dass das Feuer immer noch in uns lodert, haben wir vor allem unseren „friends“ zu verdanken.

Bei vielen Dingen greifen uns die „friends“ auch unter die Arme.

Exemplarisch möchten wir hier Seba, Sarah, Max W., Rica, Nadine, Olaf, Maggy, Dennis S.,  Tobi, Jorina, Dennis D., Päddy, Michelle, Moni, Andi S., Julia, Christoph, Fabian, Oli, Dominik W., Sascha D., Sören, Lars und Tobi P. danken.

Die Mudder Guide Crew

Mudder Guide Teammitglieder

146 Tough Mudder in 6 Ländern auf 3 Kontinenten

Michael (56x Tough Mudder)

Michael von Mudder Guide

Michael ist der Kapitän des Teams und hier bei Mudder Guide vor allem für die Inhalte und das Marketing verantwortlich.

Der Mudder Guide ist sein absolutes Baby, weshalb er auch ganz genaue Vorstellungen davon hat, wie es im Falle seines plötzlichen Ablebens weitergehen sollte.

Zwar ist er Vollblutsportler, aber mit dem Lauftraining steht er absolut auf Kriegsfuß. Die letzten Jahre machte Michael deshalb „während Tough Mudder für Tough Mudder trainieren“ zu seinem Motto.

Deutlich mehr Spaß machen ihm hingegen die Hindernisse, die er bei seinem 50. Tough Mudder sogar allesamt – mit einer einzigen Ausnahme – blind meisterte.

Letzteres zeigt deutlich, dass er für nahezu jede blöde Idee zu haben und ständig darum bemüht ist, sich selbst herauszufordern.

Ein echter Mudder eben!

Alex (50x Tough Mudder)

Alex von Mudder Guide

Alex ist der absolute Übersportler in unserem Team.

Er schaffte es beim World's Toughest Mudder 2017 auf unfassbare 75 Meilen (= 120km) binnen 24 Stunden und zieht bei einem gewöhnlichen Tough Mudder ganze Horden über die Hindernisse.

Gefühlt besitzt er so ziemlich jeden Fanartikel von Tough Mudder, den es gibt und selbst sein Auto ist komplett im Tough Mudder Look beklebt.

„Mudder 4 Life“ ist sein Motto!

Hier bei Mudder Guide fungiert Alex vor allem als Bindeglied zur ausländischen Tough Mudder Community, da er dort vernetzt ist wie kein zweiter.

Ansonsten schaut er, dass wir alle trotz Linksverkehr in England heil ankommen, Michael sich nicht verläuft und wir keinen Bockmist bauen.

Auch wenn Alex also nicht Kapitän des Teams ist, so ist er doch so etwas wie der heimliche Chef.

Sven (27x Tough Mudder)

Sven von Mudder Guide

Sven war sozusagen ein Fan der ersten Stunde und hat den strategischen Fehler begangen, Michael seine Hilfe bei einer kleinen Grafikangelegenheit anzubieten.

Seither ist er unser kreativer Kopf und verantwortlich für alle Grafikelemente auf unserer Seite. Auch unser eBook und unsere zahlreichen Broschüren erstrahlen dank ihm in einem Topdesign.

Er ist immer gut gelaunt und faktisch nicht aus der Ruhe zu bringen. Dank seines kreativen Kopfschmucks ist Sven bei den Fotografen besonders beliebt, weshalb ihn Michael auch gerne liebevoll als „Fotohure“ betitelt.

Auch sportlich hat Sven natürlich einiges zu bieten, wird aber leider immer wieder durch kleinere und größere Verletzungen außer Gefecht gesetzt.

Wir gehen davon aus, dass das deutsche Gesundheitssystem noch lange und häufig Freude an ihm haben wird…

Basti (13x Tough Mudder)

Hindernisläufe mit Handschuhen

Basti ist für die gute Laune im Team verantwortlich und fungiert darüber hinaus in Personalunion auch als „Spaßminister“ der deutschen Mudder Community.

Wenn auf dem Campingplatz ein Beer-Pong-Turnier ausgetragen wird oder um fünf Uhr morgens die Melodie des Sandmanns ertönt, dann ist Basti garantiert nicht weit entfernt!

Bei Mudder Guide ginge ohne ihn wenig bis nichts, da er Herr der gesamten Technik ist, nach Wünschen und Vorstellungen von Michael die Sachen programmiert und garantiert auch noch den letzten Bug auf der Seite findet.

Läuferisch wusste Basti von Anfang zu überzeugen, doch erst mit Erhalt des schwarzen Stirnbandes fand er auch mit den Krafthindernissen mehr oder weniger seinen Frieden.

Vielleicht wäre ihm das aber auch schon früher gelungen, wenn er konsequent unsere Trainingstipps befolgt hätte.

Wie auch immer, wir werden noch viel mit ihm zu lachen haben!